Freiwillige Feuerwehr Barum
  2009 Kellerbrand St.Dionys
 

Kellerbrand in St.Dionyser Heidedorf

 
Knapp 90 Einsatzkräfte aus den Feuerwehren St.Dionys, Barum, Handorf, Horburg und Wittorf sind am frühen Samstagmorgen, den 05.12. zu einem Kellerbrand in St.Dionys ausgerückt. Im Nibelungenweg war im Keller eines Reetdachhauses der Stromzählerkasten in Brand geraten. Gegen 4.40 Uhr wurde der Hauseigentümer von einem Knall aus dem Keller geweckt und bemerkte das Feuer. Daraufhin verständigte er über ein Handy die Feuerwehr. Da die Einsatzstelle im Heidedorf von St.Dionys lag, wo Reetdachhäuser dicht an dicht stehen und einen besonderen Gefahrenschwerpunkt darstellen, wurden alle fünf Wehren aus dem Zug Nordost der Samtgemeindefeuerwehr Bardowick alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Kräfte war das Feuer zum Glück schon von selbst erloschen, so das kein Löscheinsatz mehr erforderlich war. Nach kurzer Zeit konnten die Wehren wieder abrücken. Der Hauseigentümer war den Rest der Nacht ohne Stromversorgung. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Feststellung der Brandursache aufgenommen.
Sven Lehmann
SGFW – Pressewart