Freiwillige Feuerwehr Barum
  2009 Scheunenbrand Wittorf
 
Scheune in Flammen
Mehr als 200 Feuerwehrleute bekämpften Großfeuer in Wittorf
 
 
 
 
Am Dienstag den 26.Mai rückten die Feuerwehren der Samtgemeinde Bardowick zu einem Scheunenbrand nach Wittorf aus. Gegen 20.04 Uhr alamierte die Leitstelle in Lüneburg die Feuerwehren Wittorf, Bardowick, Handorf, St.Dionys, Barum und Horburg. Ein Wirtschaftsgebäude an der Bardowicker Straße stand in Flammen.
Bereits beim Eintreffen der ersten Wehren brannte das Gebäude in voller Ausdehnung, so dass Wittorf´s Ortsbrandmeister Gustav Rieckmann sofort weitere Kräfte nachforderte. So wurden auch die Wehren Vögelsen, Mechtersen und Radbruch sowie ein Gelenkmast aus Lüneburg in Marsch gesetzt. Durch die enorme Hitzeentwicklung drohte das Feuer auf das benachbarte Wohngebäude überzugreifen. Die Einsatzleitung um den stellv. Gemeindebrandmeister Jürgen Kröger ließ mit mehreren Rohren eine Abriegelung aufbauen, um ein Übergreifen der Flammen zu verhindern. Bereits nach einer Stunde zeigte der massive Löscheinsatz Wirkung, und das Feuer konnte unter Kontrolle gebracht werden. Mit dem Gelenkmast der Feuerwehr Lüneburg wurden die Glutnester im Dachbereich der Scheune abgelöscht und das brennende Heu und Stroh vom Dachboden runter gespült. Das noch brennende Stroh wurde mit einem Trecker ins freie geschoben und dort abgelöscht. Der Löscheinsatz zog sich bis in die Morgenstunden hin.
 Polizei und Feuerwehr schätzen den Schaden auf ca. 200 000 Euro. Als Brandursache wurde Brandstiftung festgestellt und bereits am nächsten Tag ein 12-jähriger Jugendlicher als Täter ermittelt.
 
 
 
                                                                                            Sven Lehmann 
                                                                                          SGFW Pressewart