Freiwillige Feuerwehr Barum
  2011 Feuer im Bündweg
 
Feuerwehr Barum löscht Komposthaufen – Aufmerksame Nachbarn verhindern Schlimmeres
 
Das dieser Tage nur ein Funke ausreicht, um den ausgedörrten Boden zu entzünden, konnte die Feuerwehr Barum am Samstagabend feststellen. Im Bündweg, einer bewaldeten Wohnsiedlung, brannte ein Komposthaufen. Das Feuer war bereits auf benachbartes Kiefernunterholz übergegriffen. Nur dem beherzten Eingreifen angrenzender Nachbarn aus dem Talweg war es zu verdanken, das dieses nicht zu einem größeren Einsatz für die Feuerwehr ausartete. Während der Nachbar geistesgegenwärtig mit einem Feuerlöscher aus seinem Wohnmobil gegen die Flammen vorging, löschte seine Frau mit einem Gartenschlauch. Parallel wurde der Notruf abgesetzt, der gegen 19.20 Uhr in der Einsatzleitstelle Lüneburg auflief. Die alarmierte Feuerwehr war binnen weniger Minuten mit zwei Fahrzeugen und acht Einsatzkräften vor Ort. Dank des schnellen Eingreifens des Nachbarn musste die Barumer Wehr lediglich Nachlöscharbeiten mit einem C – Rohr vornehmen. Polizei und Feuerwehr gehen auch aufgrund der Wetterlage von Selbstentzündung als Brandursache aus.