Freiwillige Feuerwehr Barum
  Ehrung Volker Roggendorf
 
Steigende Mitgliederzahlen bei der Kreisjugendfeuerwehr Lüneburg – Stefan Schulz als Kreisjugendwart wiedergewählt – Silberne Ehrennadel der deutschen Jugendfeuerwehr für Volker Roggendorf aus Barum – Samtgemeindejugendfeuerwehr Bardowick erhält Zuschlag für Kreiszeltlager 2016
 
Nachdem die Mitgliederzahlen in der Kreisjugendfeuerwehr Lüneburg in den letzten Jahren stetig nach unten gingen, konnte Kreisjugendwart Stefan Schulz in diesem Punkt auf der diesjährigen Delegiertentagung in Betzendorf wieder Positives berichten. „ Wir haben erstmals nach etlichen Jahren wieder Zulauf, was leise die Hoffnung nährt, dass die Talsohle vielleicht erreicht wurde“, berichtete Schulz vor gut 300 Delegierten und Gästen aus Politik und Feuerwehr.
Aktuell werden in den 71 Jugendfeuerwehren des Landkreises Lüneburg 1.044 Mitglieder (Vorjahr 1.037) ausgebildet, die „Mädchen- Quote“ liegt hier bei 28,35 %. Beklagten im Vorjahr noch 22 Jugendfeuerwehren Nachwuchssorgen (10 Mitglieder oder weniger), so sind es in diesem Jahr nur noch 17 Jugendfeuerwehren. „Eine große Hilfe ist hier die immer größer werdende Zahl der Kinderfeuerwehren (aktuell 34 mit 517 Mitgliedern)“, so Schulz, „hier konnten 50 Übertritte in die Jugendfeuerwehr verzeichnet werden.“ Beleg für die solide Nachwuchsarbeit im Landkreis war die Anzahl der geleisteten Stunden. 6.650,9 Stunden feuerwehrtechnische Ausbildung und 6.495,5 Stunden allgemeine Jugendarbeit stehen hier zu Buche. Ferner wurden an 449 Tagen Fahrten und Lager durchgeführt und zusätzliche haben die Betreuer insgesamt 13.923,5 Stunden ihrer Freizeit geopfert, um sich fortzubilden oder Ausbildungen vorzubereiten. Lohn der unermüdlichen Arbeit waren insgesamt 51 Übertritte in die Einsatzabteilungen der Wehren. 76 Jugendliche konnten im vergangenen Jahr in Gartow (Lüchow – Dannenberg) die Leistungsspange als höchste Auszeichnung in der Jugendfeuerwehr erwerben. Auf dem Kreisjugendfeuerwehrtag in Göddingen konnten gleich 96 Jugendliche die Jugendflamme der Stufe II erwerben.
Kreisrätin Monika Scherf und Kreisbrandmeister Torsten Hensel lobten die hervorragende Arbeit in den Jugendfeuerwehren des Landkreises Lüneburg. „Die sehr gute Nachwuchsarbeit in den Kinder- und Jugendfeuerwehren sind die Säulen für unsere Feuerwehren im Landkreis“, lobte Kreisrätin Scherf.
Kreisbrandmeister Torsten Hensel nahm zusammen mit Kreisjugendwart Stefan Schulz Ehrungen verdienter Kameraden vor, die sich durch ihren unermüdlichen Einsatz und Engagement für die Jugendfeuerwehren ausgezeichnet haben.
Mit der Florianmedaille der niedersächsischen Jugendfeuerwehr wurden die Jugendwartin Kerstin Meins (Artlenburg) und der Gemeindejugendwart der SG Ilmenau Dirk Brinkmann (Oertzen) ausgezeichnet.
Mit der silbernen Ehrennadel der deutschen Jugendfeuerwehr wurde Volker Roggendorf (Barum) ausgezeichnet. Diese Ehrennadel ist die zweithöchste Auszeichnung der Jugendfeuerwehren in Deutschland. Roggendorf ist bereits seit 27 Jahren in den verschiedensten Funktionen zum Wohle der Jugendfeuerwehr aktiv.
Einige Veränderungen in der Kreisjugendfeuerwehrleitung ergaben die Wahlen. Gregor Manz aus Lüneburg wurde ohne Gegenstimme in Abwesenheit (Grippebedingt) zum neuen stellvertretenden Kreisjugendwart gewählt, er folgt damit Henning Witthöft, der aus Altersgründen nicht für eine weitere Amtszeit kandidierte. Ebenfalls ausgeschieden ist der Fachbereichsleiter EDV, Thomas Kerk, der sich voll und ganz auf seine Aufgaben als Ortsbrandmeister der Feuerwehr Scharnebeck konzentrieren möchte. Kreisjugendwart Schulz bedankte sich bei Witthöft und Kerk für die geleistete Arbeit mit einem Präsent. Zum neuen Fachbereichsleiter EDV wurde Hagen Richter aus Wendisch Evern gewählt. Neuer Fachbereichsleiter Wettbewerbe wurde Jens Witt aus Artlenburg. Witt war bisher Stellvertreter von Matthias Knaack, der bereits seit geraumer Zeit den Posten des stellvertretenden Kreisjugendwartes ausübt und somit in Doppelfunktion tätig war. Zu Witt´s Nachfolger als stellv. Fachbereichsleiter Wettbewerbe wurde mit großer Mehrheit Torsten Suuck aus Neetze gewählt. Kreisjugendfeuerwehrwart Stefan Schulz wurde einstimmig für weitere drei Jahre in seinem Amt bestätigt. Kreisbrandmeister Hensel bedankte sich bei den Gewählten für die Bereitschaft, diese wichtigen Posten auszuüben und wünschte allen eine glückliche Hand.
Samtgemeindebürgermeister Helmut Völker hieß alle Delegierten in der Samtgemeinde Amelinghausen willkommen und übereichte der gastgebenden Jugendfeuerwehr Betzendorf zum 10- jährigen Bestehen eine Urkunde. Völker lud zudem alle Anwesenden zum Kreiszeltlager ins Lopautal ein, welches die Samtgemeindejugendfeuerwehr Amelinghausen im kommenden Jahr ausrichtet.
Freuen durfte sich auch die Samtgemeindejugendfeuerwehr Bardowick, sie erhielt einstimmig den Zuschlag, das Kreiszeltlager 2016 auszurichten.
Bildunterschriften:
Bild 1) Kreisbrandmeister Torsten Hensel (l.) und Kreisjugendwart Stefan Schulz (r.) überreichten Volker Roggendorf die silberne Ehrennadel der deutschen Jugendfeuerwehr.
Bild 2) Gewählte und Geehrte mit Kreisbrandmeister Hensel (r.). V.l. Stefan Schulz, Dirk Brinkmann, Hagen Richter, Kerstin Meins, Volker Roggendorf, Jens Witt und Torsten Suuck.
Bild 3) Kreisjugendwart Stefan Schulz (l.), Gemeindebrandmeister Claus Fehrmann (2.v.r.) und Kreisbrandmeister Torsten Hensel (r.) gratulierten Volker Roggendorf zur Auszeichnung.
Sven Lehmann
FBL Öffentlichkeitsarbeit
KJF Lüneburg