Freiwillige Feuerwehr Barum
  JHV Horburg 2012
 
Horburger Feuerwehr kämpft mit Nachwuchssorgen – Gruppenführer Hinnerk Detje zum Oberlöschmeister befördert
 
In diesem Jahr wird die Feuerwehr Horburg 110 Jahre alt und das soll im Juli auch gebührend gefeiert werden. Eigentlich ein Grund zur Freude, doch diese wird durch die Mitgliederentwicklungen der letzten Jahre ein wenig getrübt.
Ortsbrandmeister Björn Mennrich sprach auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung im Gasthaus Flindt die Probleme offen an. „Uns gehen die Mitglieder in der Einsatzabteilung aus“, so Mennrich, „daher sind alle Kameraden angehalten, mit dagegen zu wirken“. Mennrich rief seine Kameraden auf, wirksam bei Nachbarn und Bekannten Werbung in eigener Sache zu machen. „Für 2012 sind mehrere Übungen im Ort geplant, zu denen Anwohner direkt eingeladen werden sollen“, wies Mennrich auf ersten Maßnahmen gegen diese Entwicklung hin. Auch der stellvertretende Kreisbrandmeister Thorsten Diesterhöft verwies auf die Nachwuchssorgen einiger Wehren im Landkreis, „ was zum einem am demographischen Wandel liegt, aber auch ein gesellschaftliches Problem ist – immer weniger wollen sich ehrenamtlich engagieren“, so Diesterhöft.
Trotz der Probleme konnte Ortsbrandmeister Mennrich wieder über ein arbeitsreiches Jahr berichten. Zwei Brand- und drei Hilfeleistungseinsätze forderten die Horburger Wehr, dazu kamen zahlreiche Monats-, zwei Zug-, und eine Alarmübung. Derzeit leisten 27 Mitglieder aktiven Dienst und 13 Kameraden gehören der Altersabteilung an. In der gemeinsamen Kinder- und Jugendfeuerwehr in der Gemeinde Barum werden 17 Kinder und 22 Jugendliche auf künftige Aufgaben vorbereitet.
Edgar Steinbach und Hinnerk Detje wurden als Gruppenführer, Mario Päper und Hartwig Mundt als stellvertretende Gruppenführer, Bianca Voss als Schriftführerin und Kassenwartin, Dirk Neckel als Gerätewart, Rene Rache als Atemschutzwart und Karsten Dankmeyer als Sicherheitsbeauftragter in ihren Ämtern bestätigt. Edgar Steinbach löst Volker Roggendorf als Jugendwart ab, der zusammen mit Lutz Lehmann und Bianca Voss zu stellvertretenden Jugendwarten gewählt wurde. Neue Kassenprüferin wurde Nina Jacobsen.
Ortsbrandmeister Mennrich ernannte Dirk Neckel zum Oberfeuerwehrmann und Hinnerk Detje wurde von Gemeindebrandmeister Claus Fehrmann zum Oberlöschmeister befördert.
Bürgermeister Torsten Rödenbeck sprach der Wehr im Namen der Gemeinde Barum und der Samtgemeinde Bardowick einen großen Dank für die ehrenamtliche Arbeit aus und ermutigte die Kameraden, die Jugendarbeit weiter zu stärken, um so den nötigen Nachwuchs zu sichern.
Bildunterschriften:
1)      Ortsbrandmeister Mennrich (l.) ernannte Dirk Neckel zum Oberfeuerwehrmann.
2)      Hinnerk Detje (l.) wurde vom Gemeindebrandmeister Fehrmann zum Oberlöschmeister befördert.
3)      Die Beförderten Dirk Neckel (3.v.l.) und Hinnerk Detje (2.v.r.) eingerahmt von (v.l.) Gemeindebrandmeister Fehrmann, Ortsbrandmeister Mennrich, Bürgermeister Rödenbeck und dem stellvertretenden Kreisbrandmeister Diesterhöft.