Freiwillige Feuerwehr Barum
  JHV-2012
 

Führung der Barumer Feuerwehr in Familienhand

Jetzt haben Vater und Sohn die Führung der Freiwilligen Feuerwehr Barum in der Hand. Mit überwältigender Mehrheit wurde Sven Lehmann von der Versammlung zum stellvertretenden Ortsbrandmeister gewählt. Er tritt damit die Nachfolge von Claus Fehrmann an, der seit Anfang des Jahres neuer Gemeindebrandmeister der Samtgemeinde Bardowick ist. Erster Gratulant war sein Vater, Ortsbrandmeister Jürgen Lehmann.
Sechs Einsätze verzeichnete die Feuerwehr im vergangenen Jahr. Dabei wurde die Schnapszahl von 999 Stunden erreicht!. Dazu kamen 10 Monats- 2 Zug- und 2 Kreisbereitschaftsübungen.
Mit 32,6 Jahren ist die Feuerwehr Barum im Altersdurchschnitt die jüngste Feuerwehr der Samtgemeinde Bardowick. Die Wehr bestand zum 31.12.2011 aus 37 aktiven Feuerwehrleuten, 16 Alterskameraden, 17 Kinderfeuerwehr- und 22 Jugendfeuerwehrmitgliedern. 94 Mitglieder unterstützen bei den Aufgaben im Förderverein.
Neben Sven Lehmann zum stellvertretenden Ortsbrandmeister wurden noch weitere Führungs- und Funktionskräfte durch die Versammlung gewählt:
Gruppenführer 2. Gruppe: Sven Burmester
stv. Gruppenführer 2. Gruppe: Ingo Wohlers
stv. Gruppenführer 1. Gruppe: Frank Geisler
Jugendwart: Edgar Steinbach
Stv. Jugendwarte: Volker Roggendorf, Lutz Lehmann & Bianca Voss
Gerätewart: Oliver Bößow
Stv. Gerätewart: Ulrich Wieckhorst

Barums Bürgermeister Torsten Rödenbeck bedankte sich bei den Einsatzkräften für die geleistete Arbeit und betonte dabei die Notwendigkeit der Freiwilligen Feuerwehren, ohne die eine Gemeinde ihre Pflichten gemäß dem Brandschutzgesetzt überhaupt nicht wahrnehmen könnte. Anschließend ehrte er den langjährigen ehemaligen Jugendwart der Barumer Volker Roggendorf mit dem Barumer Wappen für seine geleistete Arbeit.

Gleich vier Neuaufnahmen konnte Ortsbrandmeister Jürgen Lehmann an diesem Abend bekannt geben: Ronny Zelas, Fabian Meyn, Nico Hoklas und Moritz Bößow verstärken ab diesem Jahr die Einsatzabteilung.

Befördert wurden:
zur Feuerwehrfrau: Nora Jacobsen und Jennifer Tamme
zum Feuerwehmann: Jonas Brandt, Christian Weinberger, Moritz Bößow, Daniel Heitmann, Ronny Zelas und Fabian Meyn
zum Oberfeuerwehrmann: Frank Geisler und Norbert Hobst (in Abwesenheit)
zum Hauptfeuerwehrmann: Ingo Wohlers
zum 1. Hauptfeuerwehrmann: Friedrich-Wilhelm Stein jr.
zum Löschmeister: Sven Burmester
zum Oberlöschmeister: Volker Roggendorf.
Mit dem Ehrenzeichen des niedersächsischen Feuerwehrverbandes für 25 jährige Mitgliedschaft wurde Manuel Bartheld und für 60jährige Mitgliedschaft Friedrich-Wilhelm Stein sen. durch den Bürgermeister Torsten Rödenbeck und Gemeindebrandmeister Claus Fehrmann geehrt.
Eine besondere Ehrung erfuhr Michael Sturtz durch die Versammlung. Aus persönlichen Gründen verlässt er Barum und zieht nach Barskamp. Jahrelang als stv. Jugendwart, Sicherheitsbeauftragter und Gruppenführer tätig, prägte er mit seinem Engagement die Barumer Feuerwehr und ist ein Vorbild für viele Kameraden. Claus Fehrmann überreichte ihm die Urkunde zum 1. Ehrenmitglied der Feuerwehr Barum und Jürgen Lehmann einen Gutschein.
 
Alfred Schmidt
stell. Kreispressewart Lüneburg

Die Gewählten Führungskräfte mit Orts- und Gemeindebrandmeister.


Nora Jocobsen wird zur Feuerwehrfrau ernannt


Jennifer Tamme wird zur Feuerwehrfrau ernannt


Jonas Brandt wird zum Feuerwehrmann ernannt

Moritz Bößow wird zum Feuerwehrmann ernannt


Christian Weinberger wird zum Feuerwehrmann ernannt


Daniel Heitmann wird zum Feuerwehrmann ernannt


Fabian Meyn wird zum Feuerwehmann ernannt


Ronny Zelas wird zum Feuerwehrmann ernannt


Frank Geisler wird zum Oberfeuerwehrmann ernannt


Ingo Wohlers wird zum Hauptfeuerwehrmann ernannt


Friedrich - Wilhelm Stein jr. wird zum 1. Hauptfeuerwehrmann befördert


Sven Burmester wird zum Löschmeister befördert


Volker Roggendorf wird zum Oberlöschmeister befördert


Manuel Bartheld wird für 25-jährige Dienste geehrt


Friedrich - Wilhelm Stein sen. wird für 60-jährige Dienste geehrt


Michael Sturtz wird zum ersten Ehrenmitglied ernannt


Volker Roggendorf wird für seine Verdienste mit dem Wappen der Gemeinde Barum geehrt